Pressemitteilung

20. Mai 2011
Diskussionsveranstaltung zum Thema Gesundheitspolitik

Private vs. gesetzliche Krankenversicherung

In der ganzen Welt gilt das deutsche Gesundheitssystem als Vorbild für moderne Gesundheits-versorgung auf höchstem Niveau. Doch in Deutschland nimmt die Kritik an dem System stetig zu. Nicht mehr finanzierbar heißt es auf der einen Seite – ungerecht und die Reichen bevorzugend kritisiert die andere Seite.

Gerechtigkeit und Finanzierbarkeit des deutschen Gesundheitssystems ist ein Thema, das sich kontrovers diskutieren lässt, dachten die Jungsozialisten der SPD (Jusos) im Dortmunder Westen und organisierten eine Diskussionsveranstaltung mit Streitgespräch zu diesem Thema. Diese findet am Dienstag, 24.05.2011, 18.00 Uhr im Hotel Specht (Limbecker Str. 27 in Lütgendortmund) statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser interessanten, Spannung versprechenden Veranstaltung eingeladen.

Zu Beginn wird die Bochumer Gesundheitsökonomin Mine Hancioglu in ihrem Vortrag das deutsche Gesundheitssystem aus wissenschaftlicher Sicht auf den Prüfstand stellen. Im Anschluss stehen sich Vertreter von privater und gesetzlicher Krankenkasse in einem Streitgespräch gegenüber. Hierfür konnten die Jusos mit Erika Wehde, stellvertretende Personalratsvorsitzende der AOK NordWest und Oliver Stenzel vom Verband der privaten Krankenversicherung zwei hochkarätige Diskussionsteilnehmer gewinnen. Aber auch das Publikum soll an der Diskussion beteiligt werden und über seine Erfahrungen im Gesundheitswesen berichten können.

Dokumente:
PM Streitgespräch Gesundheitspolitik Jusos West
Das deutsche Gesundheitssystem - Ein Streitgespräch