Meldung

28. November 2010
Juso Unterbezirkskonferenz 2010

Volles Haus, voller Erfolg: Juso UBK 2010 mit neuem Vorstand und vielen Debatten

Gruppenbild nach Verzehr von Pizza & Pasta
Der neu gewählte Juso-Vorstand
Am vergangenen Samstag fand in der Dortmunder Nordstadt der alljährliche Juso-Parteitag, die sogenannte Unterbezirkskonferenz statt.

Etwa 50 Delegierte fanden sich im Edward-Clement-Haus ein um Direkte Demokratie, den Dortmunder Straßenstrich und die Zukunft der Dortmunder SPD zu diskutieren.
Im Mittelpunkt der Konferenz stand neben den inhaltlichen Debatten die Neuwahl von Vorstand und Vorsitzendem.

Auftakt unserer inhaltlichen Arbeit bildete ein Referat des Landesgeschäftsführers von Mehr Demokratie e.V, Alexander Slonka. Er stellte Verfahren und Perspektiven direkter Demokratie vor. In der anschließenden Debatte meldeten sich sowohl große Befürworter plebiszitärer Instrumente zur Wort als auch Jusos, die eine Stimmungsdemokratie befürchteten.
Für und Wider wurde diskutiert, eine lebhafte Debatte und damit ein guter Einstieg in die Unterbezirkskonferenz.

Daraufhin stellten Philipp und Alex den Leitantrag unter dem Titel "Die Zukunft der Dortmunder SPD - Wege aufzeigen und Chancen nutzen" vor. Darin fordern die Dortmunder Jusos eine offene und transparente Sozialdemokratie, in der die Entscheidungen aus den Hinterzimmern geholt und in die Hände der Mitglieder gelegt werden.
Die konkreten Forderungen dieses Antrages stellen wir hier in den kommenden Tagen vor ebenso wie unseren Beschluss zum Dortmunder Straßenstrich, über den wir über eine Stunde lang kontrovers und intensiv diskutierten.

Nach dem Mittagsessen bestimmten die Delegierten für die kommenden zwei Jahre Vorstand und Vorsitzenden. Alexander Wuttke wurde mit 39 von 42 Stimmen wiedergewählt.
Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden gewählt:
  • Mine Hancioglu
  • Martin Schmitz
  • Kevin Timm
  • Lisa Nettlenbusch
  • Anna Spaenhoff
  • Andreas Cierpiol
  • Hauke Pfau

    Fabian Erstfeld und Andre Rudnik erreichten nicht die nötige Stimmenzahl. Nähere Infos zum neuen Vorstand findest du unter dem unten stehenden Link.

    Acht Stunden lang haben die Delegierten beraten, diskutiert und gewählt. Eine lange, aber ebenso produktive Konferenz!
    Meldungen:
    Leitantrag zur Zukunft der Dortmunder SPD
    Echte Beteiligung statt "Ochsentour"
    Dokumente:
    Die Zukunft der Dortmunder SPD - Wege aufzeigen und Chancen nutzen
    Leid der Prostituierten anerkennen - Zum Dortmunder Straßenstrich
    Vereinheitlichte und erweiterte Öffnungszeiten der Schulhöfe in Dortmund
    Gremien:
    Juso Unterbezirksvorstand