Pressemitteilung

20. November 2011
Juso AG begrüßt die baldige Fertigstellung der Mountainbike-Strecke

Fortschritte bei der Jugendarbeit im Stadtbezirk Brackel

Anna Spaenhoff von der Jusos-AG Nord-Ost
Am vergangenen Dienstag, 15. November, sprach die Juso AG Nord-Ost mit Jörg Bitter, dem Fachreferenten für Kinder- und Jugendförderung im Stadtbezirk Brackel. Dieser berichtete über die Situation der Jugendlichen im Stadtbezirk. Unter anderem stellte er das Programm „Blau sein ist blöd“ vor, bei dem Jugendliche über die Gefahren von Alkohol aufgeklärt werden. Zum Stand der Mountainbike-Strecke in Dortmund Wickede lies Bitter verlauten: „Zum Frühjahr nächsten Jahres kann man mit der Fertigstellung rechnen“. Dies freut die Jusos besonders, da sie sich von Beginn an für die Strecke eingesetzt haben.

Ein anderes Projekt, welches die Jusos vor Ort aktiv von Anfang an begleiten möchten, sind die Jugendforen. Schon bei der Auftakt-Veranstaltung vor einigen Monaten, waren die Jusos in Brackel vertreten und erklärten ihre Bereitschaft daran mitzuwirken. Das Konzept der Jugendforen finden die Jusos unterstützenswert. „Bloß weil Jugendliche nicht in Parteien organisiert sind, heißt dies ja nicht, dass sie kein Interesse an Politik haben. Dieses Konzept bietet die große Chance, Jugendlichen den politischen Prozess näher zu bringen und sie daran zu beteiligen. Diese Chance müssen wir nutzen!“, so Anna Spaenhoff, Mitglied der Juso AG Nord-Ost.