Meldung

04. Dezember 2014
Erinnern und Gedenken - Gedenkstättenfahrt 2015 nach Auschwitz

Dass Auschwitz nie wieder sei!

Gedenkstättenfahrt 2015 zum 70. Jahrestag der Befreiung
Das Konzentrationslager Auschwitz war das größte Vernichtungslager der Nazis im Dritten Reich. Millionen Menschen wurden Opfer der nationalsozialistischen Barbarei.

Die Todesfabrik ist für die ganze Welt zum Symbol für Terror, Völkermord und die Shoah geworden. Auschwitz steht als Symbol für das Unvergleichbare.

Es liegt in der Verantwortung der heutigen Generationen, die Erinnerung wach zu halten. Als Jusos stehen wir für eine demokratische und antifaschistische Gesellschaft und wollen der verfolgten, gequälten und ermordeten Menschen - seien es Juden, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderungen, Homosexuelle, GewerkschafterInnen, SozialdemokratInnen, SozialistInnen, WiderständlerInnen oder Angehörige weiterer verfolgter Gruppen – gedenken und an die nationalsozialistische Herrschaft mahnen.



Aus der Erinnerung an die Verbrechen entsteht für die heutigen Generationen aber auch die Verantwortung, dafür zu sorgen, dass sich Auschwitz nie wiederholen kann. Der 70. Jahrestag der Befreiung ist ein wichtiger Anlass, dieses Gedenken aktiv in einem Bündnis mit 1.000 jungen Menschen zu begehen

Bündnis
Das Bündnis wurde auf Initiative der DGB-Jugend 2013 ins Leben gerufen. Im Bündnis arbeiten folgende Jugendorganisationen zusammen:

DGB-Jugend, Jusos in der SPD, Grüne Jugend, Linksjugend ['solid], Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Naturfreundejugend Deutschlands, SJD – Die Falken, Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej), Jugendwerk der AWO, Österreichische Gewerkschaftsjugend (ÖGJ), Histadrut und HaNoar HaOved VeHaLomed (NOV), DIDF

Ziele des Bündnisses sind:

- Ein breites Bündnis als öffentlichkeitswirksames, politisches Signal zu bilden

- Austausch unter den beteiligten Verbänden zu organisieren

- Historisches Wissen zu vermitteln

- Diskussionen über Erinnerungsarbeit, Gedenkkultur und -politik anzuregen

- Verbindungen zur Geschichte der Organisationen herzustellen

- Historische Motivation für die Zusammenarbeit in der Zukunft (wieder) zu entdecken.

Unseren gemeinsamen Antriebspunkt haben wir dem Projekt als Titel gegeben:
Ein Ziel, dass wir alle als Organisationen im Bündnis fest vertreten:
„Dass Auschwitz nie wieder sei!"

Die aktuellen Infos zum Programm erhältst du hier: http://jusos.de/veranstaltung/gedenkstaettenfahrt-2015

Anmeldefrist ist der 4. Januar 2015.