Aus den Unterbezirken

13. Juli 2011
Parteireform: Organisationspolitiches Grundsatzprogramm

Diskussion mit Ulla Burchardt

Erstmals seit über hundert Jahren zählt die deutsche Sozialdemokratie weniger als 500.000 Mitglieder. Kontinuierlich verlieren wir mehr Mitglieder als dass wir neue hinzugewinnen könnten. Zwar teilt die SPD das Schicksal sinkender Mitgliedszahlen mit anderen Parteien und Massenorganisation, doch in der Sozialdemokratie äußert sich diese Entwicklung besonders dramatisch.

Wir wollen uns daher der Frage widmen wie wir auch unter sich ändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen Bürgerinnen und Bürger für eine Mitgliedschaft in der SPD begeistern können. Der Berliner SPD-Parteivorstand will die Organisation und Arbeitskultur der SPD von Grund auf erneuern. Seit Wochen werden die Vorschläge von Andrea Nahles und Sigmar Gabriel für ein „Organisationspolitisches Grundsatzprogramm“ intern und öffentlich heiß diskutiert. Gerade die Überlegungen zur Einführung einer Migrantenquote oder der Beteiligung von Nicht-Mitgliedern bei der Aufstellung von KandidatInnen sind umstritten.

Ulla Burchardt ist Mitglied des Bundesparteivorstandes und wird uns aus erster Hand über Entstehung und Hintergründe der Vorschläge zur Parteireform berichten. Mit ihr wollen wir unsere Vorstellungen einer SPD der Zukunft diskutieren und anschließend die Position der Jusos Dortmund zur Parteireform beschließen. Zwei konkurrierende Anträge dazu findet ihr anbei.

Ulla Burchardt ist außerdem Vorsitzende des Bildungsausschusses des Deutschen Bundestages, was uns außerdem die Möglichkeit bietet mit ihr als zentraler Bildungspolitikerin unsere Anforderungen an eine gerechte Bildung zu formulieren.

Diskussion mit Ulla Burchardt

Dienstag, 19. Juli 2011

19 Uhr, Fritz Henßler Haus

Geschwister Scholl Straße 33


Dokumente:
Antrag Parteireform 1
Antrag Parteireform 2
Einladung Ulla Burchardt
Termine:
19.07.2011, Parteireform Diskussion mit Ulla Burchardt